MIT-Forum

Logo Unternehmen Familie 2014
Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008

"Saarland gut gerüstet in der Krise."

MIT-Forum "Mittelstand im Dialog"

Anlässlich des MIT Forums, zu dem Axel Trapp Elektro-Anlagenbau GmbH & Co. KG am 25.05.09 einlud, diskutierten 80 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik mit Wirtschaftsminister Joachim Rippel über die Auswirkungen der Finanzkrise auf die mittelständische Wirtschaft und über mögliche Bewältigungsstrategien.

Nach Begrüßung durch den Vorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Saar, Jürgen Presser und den  Gemeindeverbandsvorsitzenden der CDU, Thomas Thiel, folgten die Gäste dem Impulsreferat des Wirtschafts- und Wissenschaftsministers Joachim Rippel zum Thema Mittelstandspolitik in Zeiten der Finanzkrise und Ausblick auf das Wahljahr 2009 aus wirtschaftspolitischer Sicht.

Wirtschaftsminister Joachim Rippel, sieht das Saarland gut gerüstet für den 2009 schwieriger werdenden Arbeitsmarkt: „Die durchschnittliche Arbeitslosigkeit lag im abgelaufenen Jahr auf dem niedrigsten Wert seit dem Boom-Jahr 1991“. Die strukturpolitischen Hausaufgaben seien wurden im Saarland gemacht worden.
Die anstehenden Probleme dürften natürlich nicht klein geredet werden, so der Minister, aber gerade das Saarland habe gute Voraussetzungen die Krise erfolgreich zu überstehen. Dazu helfe weder Schwarzmalerei noch der Wettlauf um die düsterste Konjunkturprognose. Vielmehr gelte es auch weiterhin im engen Kontakt mit den betroffenen Unternehmen zu bleiben und im Blick auf das Konjunkturpaket II des Bundes Maßnahmen zu entwickeln und rasch umzusetzen.
Die Landesregierung arbeite an einem eigenen Konjunkturprogramm Saar, welches mit dem Bundesprogramm zusammengeführt und gemeinsam umgesetzt werde. „Das Land der kurzen Wege zahlt sich aus. Wir haben im Herbst schneller gehandelt als anderswo und  stehen mit vielen Unternehmen in  ständigem Kontakt. Die Landesregierung ist auch durch das Instrument des verdoppelten Bürgschaftsrahmens gut gerüstet“, erklärte der Minister.
Auch wenn 2009 ein schwierigeres Jahr werde, sei das Saarland inzwischen strukturell so gut positioniert, dass die Situation beherrschbar bleiben sollte.

„Der Mittelstand ist ein zentraler Pfeiler unserer Wirtschaft“, so Axel Trapp, Geschäftsführer der Axel Trapp Elektro-Anlagenbau GmbH & Co. KG.
99% aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen in Deutschland, 2/3 aller Arbeitsplätze, 4/5 aller Lehrlinge, die Hälfte des Bruttosozialprodukts und 40 % aller  
Investitionen entfallen auf kleine und mittelständische Unternehmen. Gute Gründe, deren Anliegen mit einer mittelstandsfreundlichen Wirtschaftspolitik in den  
Vordergrund zu stellen.
Für die Politik komme es jetzt darauf an, durch eine sinnvolle Stärkung der privaten Investitionsbereitschaft Vertrauen in der Bevölkerung und in den  
Unternehmen bezüglich der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung zu schaffen, so Trapp.

Nach einer regen Diskussion mit den Referenten lud Axel Trapp anschließend zum gemeinsamen Firmenrundgang ein, um dann beim Get Togehter den Abend mit einem kühlen Gläschen und einem kleinen Imbiss ausklingen zu lassen.

Eine gelungene Veranstaltung, wie viele Gäste dem Unternehmen noch am Abend bestätigten.


Axel Trapp Elektro-Anlagenbau auf Facebook